Treffen des Bündnis »Tegel schließen — Zukunft öffnen« am 25. Juni 2018

Liebe Fre­unde der Schließung des Flughafens Tegel,

bere­its mor­gen, in der Ple­nar­sitzung des Berlin­er Abge­ord­neten­haus­es am Don­ner­stag, den 14. Juni 2018 wird final über den »Volk­sentscheid Tegel« abges­timmt. Die Regierungskoali­tion ist sich weit­er­hin einig, den “Volk­sentscheid” abzulehnen. Die Tage­sor­d­nung find­en Sie hier:

Vorläufiger Zeitplan zur 28. Plenarsitzung am 14. Juni 2018, 10.00 Uhr

Darüber hin­aus waren und sind die Flughäfen BER und TXL weit­er­hin und unter ver­schiede­nen Gesicht­spunk­ten The­ma par­la­men­tarisch­er Diskus­sio­nen. Heute tagte u.a. der Koali­tion­sauss­chuss. Wir erwarten in den kom­menden Tagen eine umfan­gre­iche Berichter­stat­tung und entsprechende Reak­tio­nen und Kom­mentare in allen Medi­en.

Gerne laden wir Sie daher am 25. Juni 2018 um 19 Uhr zu einem erneuten Tre­f­fen des Bünd­nis “Tegel schließen — Zukun­ft öff­nen” ins Bürg­er­büro von Jörg Stroedter, MdA, Waid­mannslus­ter Damm 149, 13469 Berlin. Dabei lassen sich auch die neuesten Infor­ma­tio­nen der ver­gan­genen Wochen aus­tauschen — denn die The­men bleiben lei­der so lange aktuell, wie der BER nicht eröffnet ist.

Wir freuen uns, Sie am 25. Juni zu sehen und verbleiben
mit fre­undlichen Grüßen
Dirk König


Bürg­er­büro — Jörg Stroedter, MdA, Waid­mannslus­ter Damm 149 | 13469 Berlin Tele­fon: 030–81490920 | Tele­fax: 030–81490838 Email: info@joerg-stroedter.de | www.joerg-stroedter.de | Öff­nungszeit­en: Mo 11–17 Uhr, Mi 10–16 Uhr, Do (nach Absprache), Fr 10–12 Uhr

Ein Gedanke zu „Treffen des Bündnis »Tegel schließen — Zukunft öffnen« am 25. Juni 2018

  1. Liebe Fre­unde und Mit­stre­it­er, die Abstim­mung gestern im Abge­ord­neten­haus war ein­deutig: 90 zu 59 für die Schließung von Tegel, die RRG Koali­tion also geschlossen. Das ist ein Grund zur Freude für uns, aber noch nicht zum Jubel. In ein­er teils hitzi­gen Debat­te wur­den noch ein­mal die bekan­nten “Argu­mente” von den CDU und FDP Stre­i­thäh­nen Ewers und Cza­ja in den Ple­narsaal getrötet. Unser Haup­tak­teur Jörg Stroedter hat dies vehe­ment und überzeu­gend gekon­tert, assistiert von Har­ald Wolf, der in abso­lut küh­ler und sou­verän­er Manier den Pop­ulis­ten den Boden ent­zo­gen sowie Har­ald Moritz, der klar dem Volk­sentscheid jede Legit­i­ma­tion abge­sprochen hat. Was sich son­st noch an Absur­ditäten seit­ens AfD und Cza­ja in der Sitzung abge­spielt hat, kann heute der Presse ent­nom­men wer­den, das braucht hier nicht weit­er kom­men­tiert zu wer­den. Nach der Abstim­mung hat S. Cza­ja noch ein­mal seine Dro­hung mit Ver­fas­sungsklage wieder­holt. Liebe Fre­unde, dem sehen wir mit aller Gelassen­heit ent­ge­gen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.