Ein Gedanke zu „Schließen oder offen halten? Der große Streit um Tegel

  1. Der große Stre­it um Tegel. Geht es über­haupt um Tegel? Eines wird auf jeden Fall deut­lich: Durch die Tegel Kam­pagne der FDP, AfD und CDU wur­den in Berlin die Ost-West Gräben wieder aufgeris­sen und die Gesellschaft tief gepal­ten. Es wird immer deut­lich­er, welche wahren Ziele Herr Cza­ja und seine “Tegel-Ret­ter” tat­säch­lich ver­fol­gen. Es geht darum, die Emo­tio­nen und nos­tal­gis­chen Gefüh­le, welche haupt­säch­lich die West­ber­lin­er für den TXL empfind­en zu miss­brauchen, dem Berlin­er Sen­at “eins auszuwis­chen”. In allen Diskus­sio­nen zum Volk­sentscheid wer­den neben den BER “Argu­menten” nun auch alle anderen poli­tis­chen The­men aus der Kiste geholt. Ein Volk­sentscheid als Gen­er­alde­bat­te. Herr Cza­ja hat­te ja auch schon seine weit­ere Drohkulisse aufge­baut indem er ein weit­eres Volks­begehren zur Abwahl des Sen­ats angekündigt hat, wenn der Sen­at dem Volk­sentscheid nicht in seinem Sinne fol­gen sollte. Dem hat jet­zt aber die CDU schon eine Abfuhr erteilt. Offen­sichtlich gibt es wenig­stens da noch ein paar vernün­ftige Leute. Wenn man sich mal so die Diskus­sio­nen und die Stim­mungslage der Bevölkerung anschaut, dann kön­nte man auf fol­gen­den Gedanken kom­men:

    Wie lösen wir das Kapaz­itäts- und Kosten­prob­lem am BER?

    Die (West)Berliner haben ja offen­sichtlich Angst, dass sie in Zukun­ft nicht mehr zu ihren geliebten Urlaub­szie­len gelan­gen, weil der BER zu klein ist und auch noch fast in Sibieren liegt.

    Hier ist die Lösung zum BER Kapaz­ität­sprob­lem:

    1. Tegel wird geschlossen mit der Folge, dass viele (West)Berliner dann nicht mehr fliegen, was minus 6 Mio. Pas­sagiere aus­macht (Schlussfol­gerung aus den „Argu­menten“ zum Volk­sentscheid).

    2. Tegel wird geschlossen und die Pas­sagiere aus MV und Polen wan­dern ab nach Ham­burg und Ros­tock, macht minus 4 Mio. Pas­sagiere (ste­ht so in einem Gutacht­en der Län­der HH, MV, SH und Nieder­sach­sen, was aber als Argu­ment bish­er nir­gend­wo auf­taucht)

    Dann brauchen wir am BER zur Eröff­nung nur noch Kapaz­itäten für 25 Mio. Pas­sagiere. Im Jahre 2040 fliegen dann vielle­icht 35 Mio. Pas­sagiere vom BER. Da reicht es aus, wenn neben der Nord­pi­er auch die Süd­pi­er ver­längert wird.

    Das spart riesige Sum­men für den weit­eren Aus­bau des BER, die dann für andere wichtige Auf­gaben zur Ver­fü­gung ste­hen.

    Da viele (West)Berliner dann nicht mehr in den Urlaub fliegen, fahren sie nach MV und Polen an die Ost­see. Dann ler­nen die (West)Berliner endlich mal ihre Nach­barn ken­nen und es bringt einen enor­men Auf­schwung für die Men­schen dort.

    Da viele (West)Berliner Busi­ness-Jet­ter dann auch nicht mehr fliegen, fahren sie mit der Bahn nach München, Köln, Frank­furt und so weit­er. Das bringt viel Auf­schwung für die Bahn (die fahren ja alle First-Class) und schont die Umwelt.

    Ob’s ernst gemeint ist, kön­nen Sie selb­st für sich entschei­den. Am 24.09. kann die Entschei­dung aber nur heißen:

    Ich stimme mit NEIN beim Volk­sentscheid

Kommentare sind geschlossen.