Rückblick 2013

Jan­u­ar 2013

  • 6. Jan­u­ar Die Eröff­nung des Flughafens wird erneut ver­schoben. Der geplante Ter­min 27. Okto­ber 2013 ist nicht zu hal­ten, wie Regierungskreise bestäti­gen. Der Flughafen wird nach Medi­en­bericht­en früh­estens 2014 in Betrieb gehen, eventuell erst 2015.
  • 7. Jan­u­ar Berlins Regieren­der Bürg­er­meis­ter Klaus Wow­ere­it (SPD) tritt als Auf­sicht­sratsvor­sitzen­der zurück. Seinen Posten übern­immt am 16. Jan­u­ar sein bran­den­bur­gis­ch­er Amt­skol­lege Matthias Platzeck (SPD), während Wow­ere­it dessen Stel­lvertreter­amt übern­immt — eine viel kri­tisierte Per­son­al­rochade
  • 12. Jan­u­ar  Wow­ere­it über­ste­ht im Berlin­er Abge­ord­neten­haus ein Mis­strauensvo­tum, das Grüne und Pirat­en wegen der BER-Krise gegen ihn angestrengt hat­ten.
  •  14. Jan­u­ar  Bran­den­burgs Min­is­ter­präsi­dent Matthias Platzeck (SPD) gewin­nt im Land­tag die von ihm selb­st einge­brachte Ver­trauens­ab­stim­mung und holt sich so Rück­endeck­ung für sein Auf­sicht­srat­samt.
  • 16. Jan­u­ar Bran­den­burgs Min­is­ter­präsi­dent Matthias Platzeck übern­immt den Auf­sicht­sratsvor­sitz von Berlins Regierungschef Klaus Wow­ere­it (bei­de SPD). Der Auf­sicht­srat entlässt Flughafenchef Rain­er Schwarz. Bis ein Nach­fol­ger gefun­den ist, soll Tech­nikchef Amann die Betreiberge­sellschaft führen.
  • 23. Jan­u­ar Das Oberver­wal­tungs­gericht Berlin kippt die Flu­groute vom BER über den Wannsee. Diese führe zu dicht am Forschungsreak­tor auf dem Gelände des Helmholtz-Zen­trums vor­bei. Ein Gutacht­en im Auf­trag der Flughafenge­sellschaft benen­nt Eng­pässe beim Check-in und an den Gepäck­bän­dern.

 

Februar 2103

  •  13. Feb­ru­ar Der Auf­sicht­srat der Flughafenge­sellschaft gibt bekan­nt, dass der Flughafen Berlin-Tegel mit bis zu 20 Mil­lio­nen Euro mod­ernisiert wer­den soll. Der frühere Chef des Frank­furter Flughafens, Wil­helm Ben­der, soll Chef­ber­ater für die Geschäfts­führung wer­den, kündigt Platzeck an. Ben­der war zunächst als neuer Flughafenchef im Gespräch.
  • 19. Feb­ru­ar Rot-Rot in Bran­den­burg will ein Volks­begehren für ein stren­geres Nacht­flugver­bot mit­tra­gen und löst hefti­gen Stre­it mit Berlin aus.
  • 27. Feb­ru­ar Kehrtwende beim The­ma Nacht­flüge vom BER: Der bran­den­bur­gis­che Land­tag stimmt für ein Volks­begehren, mit dem das Nacht­flugver­bot erweit­ert wer­den soll.

März 2013

  • 4. März Wil­helm Ben­der wird nicht Chef­ber­ater des Flughafens. Er sagt nach Quere­len, die nicht konkret bekan­nt wer­den, ab.
  • 7. März Die Idee, Tech­nikchef Amann einen Berater zur Seite zu stellen, ist nach Angaben von Platzeck vor­erst vom Tisch. Es solle zügig ein neuer Flughafenchef gefun­den wer­den.
  • 8. März Der frühere Chef von Deutsch­er Bahn und Air Berlin, Hart­mut Mehdorn, wird neuer Geschäfts­führer der Flughafenge­sellschaft, teilt Bun­desverkehrsmin­is­ter Peter Ram­sauer (CSU) mit.
  • 11. März Hart­mut Mehdorn, früher Chef der Deutschen Bahn und später von Air Berlin, tritt als neuer BER-Chef an. Zuvor hat­te der frühere Frank­furter Flughafenchef Wil­helm Ben­der den Posten abgelehnt. Mehdorn schlägt vor, den Flughafen Tegel länger offen­zuhal­ten, als ursprünglich geplant. Der Vorschlag trifft auf großen Wider­stand. Mehdorn begin­nt sein “Sprint”-Programm. Mit Hil­fe ein­er Experten­gruppe soll die Eröff­nung des BER so beschle­u­nigt wer­den. Ober­ster Sprint­er wird Mehdorn selb­st. Er leit­et das Ret­tung­spro­gramm, in dem alle Prozesse gebün­delt wer­den.
  • 31. März Vor einem Jahr musste der Architekt Mein­hard von Gerkan gehen. Jet­zt kommt er wieder. Der BER-Chef Mehdorn will den Starar­chitek­ten wieder in das BER-Pro­jekt holen. Gerkans Team war im Mai 2012 von der Flughafenge­sellschaft ent­lassen und später wegen ange­blich­er Fehlpla­nung auf Schaden­er­satz verk­lagt wor­den. Im Gegen­zug hat­te Gerkans Architek­tur­büro der Flughafenge­sellschaft vorge­wor­fen, die ver­spätete Fer­tig­stel­lung des Air­ports sowie erhe­bliche Mehrkosten durch ins­ge­samt 286 Planän­derungsanträge selb­st ver­schuldet zu haben.

 April 2013

  • 8. April Ein Weit­er­be­trieb des Flughafens Tegel ist nach ein­er 29-Seit­en-Exper­tise zur Recht­slage, die der Wis­senschaftliche Dienst des Par­la­mentes erstellt hat, selb­st nach Eröff­nung des BER prinzip­iell möglich. Zumin­d­est vorüberge­hend. Das Gutacht­en wurde im Auf­trag der FDP-Bun­destags­frak­tion erstellt. Aus­lös­er war  Hart­mut Mehdorns Tegel-offen-hal­ten Debat­te. Ent­ge­gen vie­len Ver­laut­barun­gen ent­falte der BER-Plan­fest­stel­lungs­beschluss aus dem Jahr 2004 danach „keine Bindungswirkung zur Schließung des Flughafens Berlin-Tegel“.
  • 14. April Elmar Klein­ert wird neuer Chef der Berlin­er Flughafen­be­triebe Tegel, Schöne­feld und später BER. Das hat der Auf­sicht­srat in Berlin beschlossen. Sieben Jahre war Elmar Klein­ert als Geschäfts­feldleit­er bei den Berlin­er Flughäfen Tem­pel­hof und Tegel tätig, bevor er 2009 zum Pader­born-Lipp­stadt Air­port wech­selte. Damit wird Elmar Klein­ert zum Chef für die Bere­iche Verkehr, Sicher­heit und Feuer­wehr.
  • 15. April Hart­mut Mehdorn spricht vor dem Abge­ord­neten­haus. Er zieht ein opti­mistis­ches Faz­it mit Blick auf den BER: „Der Flughafen ist weit­er als wir alle glauben.

 Mai 2013

  • 4. Mai Hart­mut Mehdorn will Flughafen BER 2014 teil­weise öff­nen. Zugle­ich spricht er sich erneut für Tegel aus.
  • 8. Mai  Der neue Berlin­er Flughafenchef Hart­mut Mehdorn dringt auf eine stufen­weise BER-Eröff­nung. Er bekommt aber hefti­gen Gegen­wind aus dem Auf­sicht­srat. Vize-Chef Klaus Wow­ere­it hält nichts von der Idee. Zugle­ich spricht sich Hart­mut Mehdorn erneut für Tegel aus.
  • 17. Mai Der Vorschlag Mehdorns, Tegel bis 2018 offen zu hal­ten, wurde von allen Seit­en heftig kri­tisiert. Doch eine Frage bleibt weit­er­hin offen: Wie und wann soll die baufäl­lige Nord­bahn des BER saniert wer­den?
  • 25. Mai Bürg­er­meis­ter Wow­ere­it vor dem  Unter­suchungsauss­chuss. Klaus Wow­ere­it recht­fer­tigt die Arbeit des Auf­sicht­srats der Flughafenge­sellschaft.
  • 27. Mai  Teure Baustelle. Der Flughafen BER kostet jeden Monat 20 Mil­lio­nen Euro.

Juni 2013

  • 4. Juni Aus­nah­meregelung für Tegel läuft 2017 aus. Bleibt der Flughafen Tegel weit­er­hin in Betrieb, kämen enorme Kosten für den Lärm­schutz auf Berlin zu. Da die Über­gangs­frist für eine Aus­nahme von ver­schärften Regelun­gen 2017 abläuft, ist eine baldige Entschei­dung umso drin­gen­der, sagt Flughafen­ex­perte Faulen­bach da Cos­ta.
  • 6. Juni Verkehrsauss­chuss-Chef Toni Hofre­it­er (Bünd­nis 90/Die Grü­nen) äußert scharfe Kri­tik an der Arbeitsweise von BER-Chef Mehdorn.
  • 12. Juni Bran­den­burgs Min­is­ter­präsi­dent Matthias Platzeck (SPD) geht davon aus, dass in weni­gen Monat­en fest­ste­ht, wann der neue Haupt­stadt­flughafen eröffnet wird. “Wir wollen heute einen weit­eren Schritt dahin gehen, dass wir im Sep­tem­ber oder Okto­ber einen abges­timmten Ablauf­plan vor­legen kön­nen”, sagte Platzeck vor der Auf­sicht­sratssitzung der Berlin­er Flughäfen am Mittwoch.
  • 13. Juni Geplatzte BER-Eröff­nung kostet 185 Mil­lio­nen Euro. Der zukün­ftige Flughafen in Berlin schreibt weit­er tiefrote Zahlen. Ins­beson­dere die Zin­sen für den Neubau und eine höhere Risikovor­sorge sor­gen für die hohe Ver­schul­dung.
  • 14. Juni Mehdorn will die Süd­bahn des BER 2014 eröff­nen. Die Flughafenge­sellschaft Berlin-Bran­den­burg hat eine Betrieb­s­genehmi­gung für die Süd­bahn beantragt, um sie möglichst bald nutzen zu kön­nen. Im Herb­st soll ein neues Gesamtkonzept für den BER ste­hen.
  • 18. Juni Voll, voller, Tegel. Kof­fer bleiben ste­hen, die Toi­let­ten sind in einem katas­trophalen Zus­tand. Der Flughafen Tegel ist über­lastet und stößt täglich an seine Kapaz­itäts­gren­ze, wie ein intern­er Bericht belegt.
  • 28. Juni Gerüchte wer­den laut, dass Tegel als Pre­mi­um-Flughafen weit­er­leben soll. Der Berlin­er Flughafenchef Hart­mut Mehdorn demen­tiert die Mel­dung, dass TXL als VIP-Flughafen betrieben wer­den soll.

Juli 2013

  • 02. Juli Neue Studie beweist: Nacht­fluglärm kann Gefäßschä­den verur­sachen. Mainz­er Wis­senschaftler pub­lizieren Forschungsergeb­nisse der Fluglärm­studie im „Euro­pean Heart Jour­nal“.
  • 05. Juli I love TXL ! Die Lufthansa, nicht unbe­d­ingt für hippe und läs­sige Slo­gans bekan­nt, set­zt Akzente zum The­ma Flughafen-Desaster. Der Konz­ern lässt Jute­beu­tel mit ein­er Liebe­serk­lärung an den Flughafen Tegel verteilen – und schafft sich damit Fre­und und Feind. Die pro­vokan­teste Liebe­serk­lärung des Monats.
  • 08. Juli Flughafen Berlin-Tegel stellt neuen Pas­sagi­er-Reko­rd auf. Auch ohne den BER zieht Berlin immer mehr Flug­gäste an. Der Flughafen Tegel kon­nte bei den Pas­sagierzahlen ein Plus von mehr als neun Prozent verze­ich­nen. Ein Reko­rd in der Geschichte des Air­ports.
  • 12. Juli Tegel ist immer für ein Gerücht gut. Der frühere Flughafenchef Hans-Hen­ning Romberg (SPD) schlägt vor, Tegel als „Air­port One“ für Regierungs­flugzeuge offen zu hal­ten.
  • 17. Juli An diesem Tag sick­ert durch: keine Teil­eröff­nung des BER in diesem Jahr. Mehdorn hat­te gehofft, einen kleinen Probe­be­trieb am BER-Flughafen auf die Beine zu stellen. Doch der notwenige Test­lauf kann erst im näch­sten Jahr stat­tfind­en. Falls dieser über­haupt finanziert wer­den kann, denn der völ­lig über­flüs­sige Test­lauf, so kri­tis­chen Stim­men, ver­schlingt zusät­zliche Steuergelder.
  • 22. Juli Die Bau­genehmi­gung für den BER-Nord­pi­er läuft 2015 ab. Hart­mut Mehdorn muss sich sputen. Für eine Nutzung des Nord­piers am BER müssen Genehmi­gun­gen ver­längert wer­den. Wie lange dieser Prozess dauern wird, ist noch nicht zu sagen.

August 2013

  • 1. August Über­lasteter Flughafen TXL soll Air­lines noch schmack­hafter bemacht wer­den: durch ver­bil­ligte Lan­dege­bühren. Der Reinicke­dor­fer Stad­trat Mar­tin Lam­bert kri­tisiert die Neuregelung der Lande- und Abstel­lent­gelte in schar­fer Form. Der Skan­dal: für einen großen Teil der Flüge wird ab 2014 eine Reduzierung der Ent­gelte fest­gelegt. Damit wird der nur wenig aus­ge­lastete Flughafen in Schöne­feld noch weniger ange­flo­gen.
  • 2. August Matthias Platzeck geht. Die Flughafenge­sellschaft braucht einen neuen Auf­sicht­sratschef. Hän­derin­gend wird ein neuer Auf­sicht­sratschef gesucht. Der muss aus den Rei­hen des Auf­sicht­srates kom­men. Doch nie­mand will den Vor­sitz übernehmen. Am Flughafen BER tut sich etwas. Der Flug­be­trieb am neuen Luft­frachtzen­trum wird aufgenom­men.
  • 3. August Die Mod­ernisierung des Flughafens Tegel soll bis Jahre­sende abgeschlossen sein. So die Hoff­nung der Flughafenge­sellschaft Berlin-Bran­den­burg (FBB). Geplant sind für die „Ertüch­ti­gungs­maß­nah­men” Investi­tio­nen  in Höhe von rund 2,5 Mil­lio­nen Euro für Schöne­feld und zir­ka 17,5 Mil­lio­nen Euro für den fast 40 Jahre alten Air­port in Tegel.
  • 8. August Air­port-Architekt Mein­hard von Gerkan veröf­fentlicht ein Buch über den Pan­nen­flughafen. Unfaire Abrech­nung mit den Ver­ant­wortlichen oder ser­iöse Kri­tik — die Mei­n­un­gen über die Veröf­fentlichung gehen weit auseinan­der. Im Fadenkreuz des Architek­ten: die Bauher­ren Berlin und Bran­den­burg wie auch der Bund.
  • 10. August Tech­nikchef Horst Amann hat die Bestand­sauf­nahme der Män­gel am BER abgeschlossen. Die Liste umfasst mehrere zehn­tausend Punk­te. Nun soll sie aus­gew­ertet wer­den. Ein neuer Zeit­plan scheint näher zu rück­en. Ein neuer Ter­min für die Eröff­nung wird drin­gend erwartet.
  • 11. August Flug­gäste müssen mehrere Wochen auf ihre Kof­fer warten. Insid­er bericht­en, dass „Tegel aus allen Näht­en platzt.“ Das Gepäck der Pas­sagiere wird nach wie vor per Hand umge­laden.
  • 16. August Erste Mel­dun­gen, dass der BER-Start auch 2014 nicht möglich sein wird. Die Fir­ma Siemens durchkreuzt Mehdorns Eröff­nungs-Pläne. Kein Hap­py End am BER in Sicht. Die Brand­schutzan­lage macht Prob­leme. Auch an ein­er Teil­eröff­nung gibt es heftige Kri­tik.
  • 22. August Ger­ma­nia will als erste Air­line im Novem­ber 2013 zum Haupt­stadt­flughafen BER umziehen. Das belibt allerd­ings nur eine Ankündi­gung.
  • 26. August Pläne der BER-Teil­eröff­nung 2014 müssen wieder ver­schoben wer­den

September 2013

  • 3. Sep­tem­ber 600 Gepäck­stücke stran­de­ten in Düs­sel­dorf, weil der Berlin­er Flughafen Tegel über­lastet ist.
  • 5. Sep­tem­ber Die Anzeigetafel für den Bahn­hof ist am BER in Betrieb gegan­gen.
  • 12. Sep­tem­ber Zu kleines Daten­netz – Flughafenchef braucht Mil­lio­nen für neue Kabel.
  • 15. Sep­tem­ber Flughafen­fest lockt 80.000 Besuch­er auf den BER. Obwohl kein Flugzeug von hier fliegt, ist Hel­mut Mehdorn “ein biss­chen stolz” auf den BER.
  • 17. Sep­tem­ber Ex-Flughafenchef Rain­er Schwarz klagt Gehalt bis 2016 ein. Inklu­sive Altersvor­sorge geht es dabei um eine Summe von rund 1,8 Mil­lio­nen Euro.
  • 19. Sep­tem­ber Um die Zukun­ft des BER-Tech­nikchefs Horst Amann gibt es Gerüchte, dass er abgelöst werde. Nun das Demen­ti des Sen­ats: Amann soll trotz aller Quere­len im Amt bleiben.
  • 26. Sep­tem­ber Flughafenchef Hart­mut Mehdorn redet ständig von ein­er drit­ten Start­bahn. Die will er für Not­fälle haben. Sie soll aber nicht in Schöne­feld sein. Stattdessen solle Tegel dafür offen bleiben. Der Sen­at reagiert gen­ervt.
  • 29. Sep­tem­ber Gegen Ver­ant­wortliche des neuen Haupt­stadt­flughafens BER sind inzwis­chen 14 Anzeigen einge­gan­gen.

Oktober 2013

  • 8. Okto­ber Die Pirat­en wollen in ein­er kleinen Anfrage wis­sen, welche Investi­tio­nen durch die Flughafenge­sellschaft in den Jahren 2010 bis 2013 in die Bestands­flughäfen Tegel und Schöne­feld vorgenom­men wur­den. Zudem soll trans­par­ent gemacht wer­den, wie die einzel­nen Posten aufgeschlüs­selt sind. Welch­er Flughafen hat wann wie viel bekom­men. Die Anfrage wird nicht beant­wortet.
  • 15. Okto­ber Am Flughafen BER wird wieder gear­beit­et. Das größte Prob­lem am Flughafen: die Entrauchungsan­lage. Die Fir­ma Siemens soll die Anlage nun endlich fer­tig­stellen.
  • 20. Okto­ber Neben dem Bund der Steuerzahler geht nun auch der Auf­sicht­srat des Haupt­stadt­flughafens BER davon aus, dass der zulet­zt geset­zte Kosten­rah­men von 4,3 Mil­liar­den Euro nicht mehr zu hal­ten ist.
  • 20. Okto­ber Berlins Regieren­der Bürg­er­meis­ter Klaus Wow­ere­it (SPD) will laut einem Spiegel-Bericht die Führung im Auf­sicht­srat der Berlin­er Flughafenge­sellschaft wieder ein­nehmen. Derzeit nimmt Wow­ere­it den Posten bis zur Neuwahl kom­mis­sarisch wahr.
  • 23. Okto­ber BER-Auf­sicht­srat set­zt den tech­nis­chen Geschäfts­führer Horst Amann ab.
  • 22. Okto­ber „Es gibt keinen Zeit­druck“, so Klaus Wow­ere­it in einem Inter­view. Geschäfts­führer Hart­mut Mehdorn informiert an diesem Tag den Auf­sicht­srat über den Bau­fortschritt.
  • 25. Okto­ber Polizeibesuch bei Flughafen-Architekt Mein­hard von Gerkan. Der Unter­suchungsauss­chuss BER lässt Beweis­mit­tel sich­er­stellen.
  • 31. Okto­ber BER kön­nte um 1,1 Mil­liar­den teur­er wer­den. Das bedeutet, dass der Pan­nen­flughafen fast 6 Mil­liar­den Euro kosten wird. Ein bis­lang ver­traulich­es Gutacht­en im Inter­net > [http://investigativ.welt.de/2012/11/27/horror-gutachten-fur-klaus-wowereit/] lis­tet die Pla­nungs­fehler auf.

November 2013

  • 7. Novem­ber Ent­ge­gen den voll­mundi­gen Ankündi­gun­gen fliegt die Air­line Ger­ma­nia nicht vom BER, son­dern von Schöne­feld.
  • 8. Novem­ber Einzel­händler fordern Ter­min­klarheit für BER-Eröff­nung. Die mehrfach ver­schobene Eröff­nung des neuen Flughafens BER hat nicht nur Auswirkun­gen auf die Air­lines. Auch die zahlre­ichen Einzel­händler, die in das Flughafenge­bäude ziehen wollen, kreisen in der Warteschleife.
  • 11. Novem­ber Anwohn­er des Flughafens Tegel kla­gen gegen Fluglärm. Die Anwohn­er im Nor­den Berlin machen gegen den Fluglärm mobil. Es gibt erste Kla­gen am Oberver­wal­tungs­gericht — auch gegen den Weit­er­be­trieb des Flughafens.
  • 13. Novem­ber Auf der BER-Baustelle geht es nach einem inter­nen Flughafen­bericht kaum voran. BER-Chef Hart­mut Mehdorn betont, dass der Flughafen bere­its zu 97 Prozent fer­tig sei.
  • 14. Novem­ber Kosten­schätzung für BER unmöglich. Selb­st die Finanzchefin des BER sieht sich derzeit außer­stande, die Gesamtkosten des Baupro­jek­ts zu bez­if­fern.
  • 14. Novem­ber Ex-Flughafen-Chef Rain­er Schwarz klagt gegen den BER. Der Prozess wird vertagt. Ähn­lich wie beim Flughafen selb­st, ist auch hier unklar, wer eigentlich zuständig ist.
  • 18. Novem­ber BER-Chef Mehdorn will die Nord­bahn noch 2014 sanieren. Der BER soll eine Start- und Lan­de­bahn vom Alt­flughafen Schöne­feld übernehmen. Doch diese Piste muss zuvor saniert wer­den und der Zeit­plan dafür ist eng. Zudem ändern sich dadurch Flu­grouten.
  • 19. Novem­ber 26.000 Unter­schriften für Nacht­flugver­bot am BER im Abge­ord­neten­haus übergeben. Die Forderung: ein erweit­ertes Nacht­flugver­bot.
  • 20. Novem­ber Tegel, ein Flughafen am Lim­it. Auf dem wichtig­sten Berlin­er Flughafen steigt die Zahl der Pas­sagiere auf einen neuen Reko­rd­w­ert. 2014 kön­nte sie die 20-Mil­lio­nen-Marke über­schre­it­en.
  • 20. Novem­ber Der Lan­drat von Dahme-Spree­wald und Dien­s­therr des Bauord­nungsamts, Stephan Loge,  warnt BER-Boss Mehdorn in einem Brand­brief  vor ein­er total­en Bruch­landung des BER-Pro­jek­ts. Die BER-Genehmi­gun­gen laufen 2016 aus. 
  • 21. Novem­ber Hart­mut Mehdorns Sprint-Team soll die Arbeit­en in Schöne­feld beschle­u­ni­gen. Doch rote Ampeln in den Bericht­en zu den Teil­pro­jek­ten zeigen: Es gibt noch eine Menge zu tun.
  • 27. Novem­ber Ver­lust­pro­jekt Tan­klager. Der Ausstieg eines Liefer­an­ten kön­nte BER zusät­zlich Mil­lio­nen kosten. Durch die ver­schobene Eröff­nung kann nur ein Fün­f­tel der geplanten Keros­in­menge verkauft wer­den.
  • 28. Novem­ber Berlin­er Ärztekam­mer warnt vor Medi­zin-Chaos am Flughafen BER. Nur ein Ret­tungswa­gen, zu wenig Ein­satz­fahrzeuge bei Katas­tro­phen: Der neue Schöne­felder Flughafen ist nicht aus­re­ichend vor­bere­it­et, war­nen die Medi­zin­er.
  • 30. Novem­ber Klaus Wow­ere­it soll wieder Chefauf­se­her des BER wer­den. Darauf sollen sich Berlin und Bran­den­burg geeinigt haben.

Dezember 2013

  • 4. Dezem­ber Die Nord­bahn-Sanierung wird europaweit aus­geschrieben. Die derzeit in Schöne­feld genutzte Start- und Lan­de­bahn soll erneuert wer­den. Die Piste wird später die Nord­bahn des BER. Erneuert wer­den sollen 190 000 Quadrat­meter der oberen Asphaltschicht­en. Während der Arbeit­en muss die neue Süd­bahn genutzt wer­den, was bis­lang aber noch nicht genehmigt ist.
  • 5. Dezem­ber Baustel­len­ver­bot am BER für Ex-Tech­nik-Chef Host Amann. Seine Zukun­ft in einem Tochterun­ternehmen ist weit­er unklar.
  • 5. Dezem­ber Siemens-Chef Joe Kaeser verärg­ert BER-Ver­ant­wortliche und sorgt für Irri­ta­tio­nen. Die Brand­schutzan­lage am BER kon­nte Siemens bish­er nicht fer­tig­stellen. Die Fir­ma hat, laut Joe Kaeser, keine Eile. “Den braucht eh kein­er im Augen­blick.” Die Äußerung erzürnt viele Ver­ant­wortliche. Der Konz­ern ver­sucht zu beschwichti­gen.
  • 6. Dezem­ber Die Berlin­er CDU fordert eine dritte Lan­de­bahn für den BER. Anson­sten könne Tegel nicht geschlossen wer­den
  • 7. Dezem­ber CDU-Stre­it geht weit­er. CDU-Mit­glieder fordern die Offen­hal­tung, wenn keine 3. BER-Lan­de­bahn käme. CDU-Gen­er­alsekretär Kai Weg­n­er ist dage­gen.
  • 13. Dezem­ber Klaus Wow­ere­it wieder zum Auf­sicht­sratsvor­sitzen­den gewählt. Berlins Regierungschef Klaus Wow­ere­it ist wieder Auf­sicht­sratsvor­sitzen­der der Flughafenge­sellschaft.
  • 17. Dezem­ber BER will Extrakred­ite für Sanierung der Nord­bahn aufnehmen, so der stel­lvertre­tende Auf­sicht­sratsvor­sitzende Rain­er Bretschnei­der im Land­tags-Son­der­auss­chuss zum Flughafen. Er schätzt das Finanzvol­u­men auf 40 bis 50 Mil­lio­nen Euro. Die Sanierung soll vor der Gesamt­in­be­trieb­nahme des Flughafens erfol­gen.
  • 27. Dezem­ber Anzahl der Flug­gäste über­steigt erst­mals die 26 Mil­lio­nen Marke.