Dr. Paetow zeigt den „Tegel-Rettern“ die Rote Karte

Der Berliner Senat DARF wegen der Gesetzeslage gar nicht der Aufforderung des Volksentscheids folgen.

Das Gutachten gibt es als PDF bei berlin.de

Interessant ist die Zusammenfassung der Ergebnisse ab Seite 69 des Dokuments: Kernaussagen zum Umgang mit dem Volksentscheid


Lesen Sie auch den Artikel im Tagesspiegel vom 16. Januar 2018: 

Gutachter des Senats: TXL muss schließen

Sechs Monate nach BER-Eröffnung kommt das Ende für den alten Flughafen. Der frühere Bundesrichter Paetow bestätigt die Auffassung der Landesregierung – mit einer Einschränkung.  Zum Artkel

 

 

Ein Gedanke zu „Dr. Paetow zeigt den „Tegel-Rettern“ die Rote Karte

  1. Ja, es ist ein Trauerspiel. Tegel sollte bereits seit 2012 geschlossen sein, die vielen Spandauer in den Einflugschneissen endlich das Recht bekommen auf Ruhe und bessere Luft. Und nun…? Es wird tatsächlich in 2018 immer wieder diskutiert, ins Gerede gebracht, dass Tegel doch offen bleiben sollte. Wer sind die wahren “Brandstifter” dieser ewigen “Tegel-soll-offenbleiben” Gebetsmühleninhalte? Bestimmt nicht die ca 50,1% die in Spandau für -JA- stimmen und wie man auf der gelinkten Karte sehen kann – weit abseits der Einflugschneisen wohnen und/ oder teilweise ihre Ferienwohnungen haben, die sie lukrativ vermieten.
    Diese haben zwar ein Interesse aber würden wohl kaum gehört – welche politische Kraft steckt dahinter , ja , welche Gruppierungen innerhalb welcher politischer Parteien? Und dann die Frage warum…? Ein Schelm wer böses dabei denkt…
    Die Leidtragenden, die vielen Spandauer in den Einflugschneisen denken mit ihren ca. ebenso 50,1% da anders. Dreckige Luft, vereinzelte Nachtflüge trotz angeblichen Nachtflugsverbot, Gärten und Balkone die nicht genutzt werden können wegen der unglaublichen Lautstärke, Kaum Sonntagsruhe ( ja, es fliegen auch Sonntags Flugzeuge über unseren Köpfen, wenn auch etwas weniger) und die “Merkwürdigkeit”, dass abends -nachts die Flugzeuge noch tiefer einfliegen als tagsüber. Wozu eigentlich ? Es ist eine bodenlose, egoistische Frechheit. Ein Angriff auf unsere Gesundheit und die unserer Kinder. Wer denkt eigentlich in diesem “achso-neu-entdeckten-kinderfreundlichen-Land/Stadt” an die Gesundheit unserer Kinder? Hier macht sich wieder einmal die Verlogenheit von Verantwortlichen bemerkbar.
    Die traurige Tatsache bleibt, wenn Tegel offenbleiben sollte , dann müssen wir wegziehen. In unserem Interesse und dem unserer Kinder.

Schreibe einen Kommentar