Dr. Paetow zeigt den „Tegel-Rettern“ die Rote Karte

Der Berliner Senat DARF wegen der Gesetzeslage gar nicht der Aufforderung des Volksentscheids folgen.

Das Gutacht­en gibt es als PDF bei berlin.de

Inter­es­sant ist die Zusam­men­fas­sung der Ergeb­nisse ab Seite 69 des Doku­ments: Ker­naus­sagen zum Umgang mit dem Volk­sentscheid


Lesen Sie auch den Artikel im Tagesspiegel vom 16. Jan­u­ar 2018: 

Gutachter des Senats: TXL muss schließen

Sechs Monate nach BER-Eröff­nung kommt das Ende für den alten Flughafen. Der frühere Bun­desrichter Pae­tow bestätigt die Auf­fas­sung der Lan­desregierung — mit ein­er Ein­schränkung.  Zum Artkel

 

 

Ein Gedanke zu „Dr. Paetow zeigt den „Tegel-Rettern“ die Rote Karte

  1. Ja, es ist ein Trauer­spiel. Tegel sollte bere­its seit 2012 geschlossen sein, die vie­len Span­dauer in den Ein­flugschneis­sen endlich das Recht bekom­men auf Ruhe und bessere Luft. Und nun…? Es wird tat­säch­lich in 2018 immer wieder disku­tiert, ins Gerede gebracht, dass Tegel doch offen bleiben sollte. Wer sind die wahren “Brand­s­tifter” dieser ewigen “Tegel-soll-offen­bleiben” Gebetsmüh­len­in­halte? Bes­timmt nicht die ca 50,1% die in Span­dau für -JA- stim­men und wie man auf der gelink­ten Karte sehen kann — weit abseits der Ein­flugschneisen wohnen und/ oder teil­weise ihre Ferien­woh­nun­gen haben, die sie lukra­tiv ver­mi­eten.
    Diese haben zwar ein Inter­esse aber wür­den wohl kaum gehört — welche poli­tis­che Kraft steckt dahin­ter , ja , welche Grup­pierun­gen inner­halb welch­er poli­tis­ch­er Parteien? Und dann die Frage warum…? Ein Schelm wer bös­es dabei denkt…
    Die Lei­d­tra­gen­den, die vie­len Span­dauer in den Ein­flugschneisen denken mit ihren ca. eben­so 50,1% da anders. Dreck­ige Luft, vere­inzelte Nacht­flüge trotz ange­blichen Nacht­flugsver­bot, Gärten und Balkone die nicht genutzt wer­den kön­nen wegen der unglaublichen Laut­stärke, Kaum Son­ntagsruhe ( ja, es fliegen auch Son­ntags Flugzeuge über unseren Köpfen, wenn auch etwas weniger) und die “Merk­würdigkeit”, dass abends -nachts die Flugzeuge noch tiefer ein­fliegen als tagsüber. Wozu eigentlich ? Es ist eine boden­lose, ego­is­tis­che Frech­heit. Ein Angriff auf unsere Gesund­heit und die unser­er Kinder. Wer denkt eigentlich in diesem “achso-neu-ent­deck­ten-kinder­fre­undlichen-Land/S­tadt” an die Gesund­heit unser­er Kinder? Hier macht sich wieder ein­mal die Ver­logen­heit von Ver­ant­wortlichen bemerk­bar.
    Die trau­rige Tat­sache bleibt, wenn Tegel offen­bleiben sollte , dann müssen wir wegziehen. In unserem Inter­esse und dem unser­er Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.