Flugzeug kehrt nach Start wegen brennendem Triebwerk nach Tegel zurück

Ein Flug­zeug der Bri­tish Air­ways muss­te kurz nach dem Start nach Tegel umkeh­ren, weil Rauch aus einem Trieb­werk kam.

Zur Meldung in der Berliner Morgenpost

Unser Kom­men­tar dazu:

Wie man den Mel­dun­gen ent­neh­men kann, ist die Trag­wei­te die­ses Ereig­nis­ses eigent­lich nicht wirk­lich erkannt wor­den. Die Dar­stel­lun­gen sind sehr ver­harm­lo­send.

Wir wol­len uns lie­ber nicht vor­stel­len was pas­siert wäre, wenn es zur ech­ten Explo­si­on des Trieb­werks mit­ten über Reinickendorf/Pankow gekom­men wäre. Das wäre dann genau
der GAU gewe­sen, den die Sicher­heits­ex­per­ten beschrie­ben haben. Denn dann wäre die Maschi­ne mit hoher Wahr­schein­lich­keit über die­sem Wohn­ge­biet abge­stürzt.

Wir kön­nen noch mal durch­at­men und hof­fen, dass bis zur end­gül­ti­gen Schlie­ßung des TXL nichts pas­siert. Herr Cza­ja hät­te jetzt viel­leicht gesagt: „Ist doch alles gut gegan­gen‘‘.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.