Neue Zahlen: 27 Prozent mehr Nachtflüge in Berlin-Tegel

Auf dem inner­städ­ti­schen Flug­ha­fen im Nord­wes­ten Ber­lins ist die Zahl der Starts und Lan­dun­gen, die zwi­schen 22 und 6 Uhr statt­fin­den, gestie­gen.

Zum Artikel in der Berliner Zeitung

Unser Kom­men­tar:

Die Poli­tik hat es nicht mehr im Griff. Hier wer­den alle Regeln von den Flug­ge­sell­schaf­ten außer Kraft gesetzt und der Lärm­ter­ror nimmt sku­ri­le Aus­ma­ße an. Da kann man sich aus­ma­len wie es am BER mal wird, wenn die Poli­tik nicht end­lich ein­greift und ihrer ver­fas­sungs­ge­mä­ßen Ver­ant­wor­tung nach­kommt.

Nach den jüngs­ten Umfra­gen sind 20 % der Bür­ger (die so genann­ten Bes­ser­ver­die­ner)
für 80 % der Umwelt­ver­schmut­zung und Lärm­ter­ror durch Viel­flie­ge­rei ver­ant­wort­lich
und erklär­ter­ma­ßen nicht bereit, ihr Ver­hal­ten zu ändern.

Dabei sind fast 40 % der Flug­ver­bin­dun­gen Inlands­flü­ge. So geht es nicht wei­ter und dem muss schnellst­mög­lich ein Rie­gel (Ver­bot) vor­ge­scho­ben wer­den. Wenn Men­schen so unein­sich­tig in ihrem ver­ant­wor­tungs- und rück­sichts­lo­sem Ego­is­mus sind, muss die Poli­tik regu­lie­rend ein­grei­fen.

Wir hof­fen, dass die ein­sich­ti­ge Mehr­heit der Bevöl­ke­rung dies auch mal an der Wahl­ur­ne  um Aus­druck bringt.

5 Gedanken zu „Neue Zahlen: 27 Prozent mehr Nachtflüge in Berlin-Tegel

  1. wenn die Poli­tik nicht end­lich ein­greift und ihrer ver­fas­sungs­ge­mä­ßen Ver­ant­wor­tung nach­kommt.”

    Wie ich lese sind die Poli­ti­ker die größ­ten Viel­flie­ger über­haupt. Teu­re­re Flug­prei­se durch Weg­fall der Sub­ven­ti­on von Flü­gen wer­den wir Steu­er­zah­ler durch wei­te­re Steu­ern und eine wei­te­re Erhö­hung der Par­tei­en­fi­nan­zie­rung auf­fan­gen müs­sen. Der “klei­ne Mann” kann dann gar nicht mehr ver­rei­sen, Polit­ker ver­seu­chen wei­ter fröh­lich die Umwelt, sie zah­len es ja nicht.

    Wenn Poli­ti­ker wirk­lich einen Kli­ma­wan­del her­bei­füh­ren woll­ten, soll­ten die­se aus­schließ­lich Züge inner­halb Deutsch­lands benut­zen und Inlands­flü­ge zukünf­tig aus eige­ner Tasche bezah­len müs­sen.

    Viel­leicht klappts dann.

  2. Hal­lo Rein­hold,

    dan­ke für dei­ne Ant­wort! Hat­te so was schon ver­mu­tet, aber nix Kon­kre­tes gefun­den.

    Gruß zurück aus dem Wed­ding!
    Cor­ne­lia

  3. Hal­lo!
    Ich habe eine Fra­ge, die Sie viel­leicht beant­wor­ten kön­nen. Es heißt ja, es gebe nur Aus­nah­me­ge­neh­mi­gun­gen für Nacht­flü­ge. Den­noch wird Stutt­gart von Tegel regel­mä­ßig nach Mit­ter­nacht ange­flo­gen. Wis­sen Sie, was das für ein Flug von Euro­wings ist (Euro­wings 3001)? Offi­zi­ell buchen kann man den Flug wohl nicht…? Auch auf der Sei­te von Euro­wings wird er nicht auf­ge­führt, wenn man die Flug­num­mer ein­gibt und den Sta­tus abfragt.
    Vie­len Dank!
    MfG
    Cor­ne­lia

    1. Hal­lo Cor­ne­lia,

      Die EW3001/3002 ist m.W. die Post­ma­schi­ne von/nach STR. Fliegt meist zwi­schen 1:30 und 2:30 unter­wegs und hat eine Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung.

      Gruß,
      Rein­hold (ein flug­lärm­ge­plag­ter Span­dau­er)

      1. Hal­lo Cor­ne­lia, Hal­lo Rein­hold,

        das sind die Post­flü­ge, die wie Regie­rungs­flie­ger oder Ambu­lanz­flü­ge kei­ner Frei­ga­be bedür­fen. Geflo­gen wird fünf­mal in der Woche von Mo bis Fr: ein Flug­zeug hebt um 0:20 Uhr in Tegel ab, das ande­re kommt um 1:25 Uhr dort an.

        Ver­fol­gen kann man alle Flü­ge (aktu­ell mit 10min Ver­zö­ge­rung oder im Archiv) hier: http://travistxl.topsonic.aero/

        VG, Nico­le

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.